Koordinationsfachkräfte in der ambulanten Hospizarbeit

§ 39a SGB V Abs. 2 regelt die finanzielle Förderung ambulanter Hospizdienste durch die gesetzlichen Krankenkassen.

Gefordert ist die Anstellung einer fachlich qualifizierten Person, in deren Verantwortung die Sicherstellung der Qualität der erbrachten Hospiz- und Palliativbetreuung liegt.
Mit unserem Koordinatoren-Seminar wenden wir uns an Interessierte aus psychosozialen oder pflegerischen Arbeitsfeldern, die eine solche Aufgabe übernommen haben oder sich darauf vorbereiten.

Inhalte
  • Grundlagen interprofessionellen Arbeitens in Palliative Care
  • Profil Koordinationsfachkraft
  • Koordinationstätigkeit für Patienten und Zugehörige
  • Gewinnung, Schulung und Begleitung ehrenamtlicher Mitarbeiter
  • Koordination ehrenamtlicher Tätigkeit
  • Anerkennungs- und Partizipationskultur in der Hospizarbeit

Methoden
Impulsreferate, Diskussion, Fallarbeit, Selbstreflexion, kreative Elemente

Interessierte, die sich für die Tätigkeit
als Koordinationsfachkraft qualifizieren möchten
24
€ 500,-
werden beantragt
Christophorus Akademie
Hermann Reigber
Birgit Reindl

 

17 Q-8

10.07. bis 14.07.2017
Montag: 10.00 Uhr
Freitag: 14.00 Uhr
bis 29.05.2017
ausgebucht alt Anmeldung auf Warteliste

Anmeldung >>

Kursangebot

Suche

Stand: Juni 2017