Advance Care Planning - Aktueller Stand

Dienstag, 27.06.2017, 18.00 bis 19.30 Uhr

Tagungsbereich, Caritasverband München
Eingang: Lämmerstraße 3

Dr. rer. biol. hum. Sabine Petri MAS, München
Psychoonkologin, Juristin, Geschäftsführung Caritas-Ethikrat
Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V.

Prof. Dr. Dr. med. Berend Feddersen
Neurologe, Leiter SAPV Team Klinik für Palliativmedizin
Klinikum der Universität München

 

Einführung und Moderation:

Hermann Reigber
Leiter Christophorus Akademie
Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin
Klinikum der Universität München

 

Gerade am Lebensende sind vielfach Entscheidungen über das Therapieziel und medizinische Behandlungen zu treffen. Häufig sind die Patienten in der konkreten Situation nicht (mehr) in der Lage sich hierbei aktiv zu beteiligen. Das 2015 verabschiedete Hospiz- und Palliativgesetz sieht das Angebot einer gesundheitlichen Vorausplanung für derartige Situationen vor. Internationale Vorbilder für eine solche Vorausplanung bilden sogenannte Advance Care Planning (ACP) Konzepte. Was beeinhalten diese? Wo liegt der Unterschied
zu den bisherigen Vorsorgemöglichkeiten? Wie sind erste Erfahrungen mit ACP in der Umsetzung?




 

Kursangebot

Palliativ Forum

Flyer PF 2016

Suche

Stand: Juni 2017