Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSVGO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass

diese Webseite Cookies verwendet.


Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

 

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.


Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

 

 

 

Koordinationsfachkräfte in der ambulanten Hospizarbeit

§ 39a SGB V Abs. 2 regelt die finanzielle Förderung ambulanter Hospizdienste durch die gesetzlichen Krankenkassen.

Gefordert ist die Anstellung einer fachlich qualifizierten Person, in deren Verantwortung die Sicherstellung der Qualität der erbrachten Hospiz- und Palliativbetreuung liegt.
Mit unserem Koordinatoren-Seminar wenden wir uns an Interessierte aus psychosozialen oder pflegerischen Arbeitsfeldern, die eine solche Aufgabe übernommen haben oder sich darauf vorbereiten.

Inhalte
  • Grundlagen interprofessionellen Arbeitens in Palliative Care
  • Profil Koordinationsfachkraft
  • Koordinationstätigkeit für Patienten und Zugehörige
  • Gewinnung, Schulung und Begleitung ehrenamtlicher Mitarbeiter
  • Koordination ehrenamtlicher Tätigkeit
  • Anerkennungs- und Partizipationskultur in der Hospizarbeit

Methoden
Impulsreferate, Diskussion, Fallarbeit, Selbstreflexion, kreative Elemente

Interessierte, die sich für die Tätigkeit
als Koordinationsfachkraft qualifizieren möchten
24
€ 500,-
werden beantragt
Christophorus Akademie
Hermann Reigber
Birgit Reindl

 

18 Q-7

16.07. bis 20.07.2018
Beginn: Montag 10.00 Uhr
Ende: Freitag 14.00 Uhr
bis 04.06.2018
Termin 2019 in Planung

Kursangebot

Suche

Stand: August 2018